Wir haben nun sämtliche Urhunde unserer Rasse vorgestellt, alle Fakten mühsam zusammengekratzt und sie wie ein Puzzle zusammengesetzt. Mehr Informationen existieren schlichtweg nicht. Das Resultat ist wohl eher als mager einzustufen. Viele Fragen bleiben unbeantwortet. Vor allem hätte es uns brennend interessiert, wie es um die äussere Erscheinung der jeweiligen Hunde bestellt war. Doch zu dieser Zeit wurden keine ausführlichen Berichte geschrieben. Auch fehlen objektive Zeugnisse über Grösse oder rassetypische Merkmale, wie etwa aus einem Bericht einer Hundeausstellung ersichtlich wäre. Der Schapendoes war jedoch damals noch keine anerkannte Rasse und somit auf offiziellen Ausstellungen nicht erwünscht.

Zu dieser Zeit, kurz nach dem zweiten Weltkrieg, hatte man ein ganz anderes Anliegen: es ging darum mit den letzten gefundenen, rassetypischen Exemplaren und verbliebenen "Bastarden" einer fast ausgestorbenen Hunderasse, den Schapendoes zu retten und wieder aufzubauen. Und dies war nicht einfach. Die ersten Nachkommen waren wohl alles andere als selektionierte Rassehunde. Jeder einzelne von ihnen besass sichtbare, optische Mängel, welche langfristig und mittels äusserst gut überlegter Vorgehensweise, erst noch „weggezüchtet“ werden mussten.

Man sprach damals konsequent vom „Wiederaufbau“ und dieses Wort bestätigt die eindeutige Absicht. Eine verwahrloste Rasse wieder zu dem zu machen, was es einst war, obwohl über die ursprüngliche Version des Schapendoes auch nicht sehr viel bekannt war. Hinzu kommt noch, dass sieben der vorgestellten Hunde vielmehr zufällig in die Rolle des Urschapendoes geschlüpft sind und nicht etwa aufgrund allfälliger besonderer Qualitäten.

Heute, viele Jahre später, können wir zurückblicken und sagen: den damaligen Um- und Zuständen ist eine Rasse entschlüpft, die den ursprünglichen, rassetypischen Kriterien entspricht.

Der Schapendoes, ein mittelgrosser, langhaariger Hirtenhund, arbeitsfreudig, leichtfüssig und schnell in der Bewegung, liebenswürdig, wachsam und selbstsicher, verspielt, mutig aber sensibel...

(Frei aus dem Holländischen übersetzt, mit freundlicher Genehmigung der VNS. Natascha Bergs/2002)